Meinungen unserer Patienten

Ich kann plötzlich freier atmen

Ich bin extrem früh in der 27. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt geboren. Meine Atmung funktionierte nicht, was eine sofortige Intubation zur Folge hatte. Für 6 Monate blieb ich im Brutkasten, künstlich beatmet. Da ich mir aber immer wieder mal den Tubus gezogen habe und dieser wieder eingesetzt wurde, hatte dies ein Zuschwellen und eine Entzündung der Luftröhre zur Folge. Als der Tubus nach 6 Monaten endgültig entfernt werden sollte, konnte ich immer noch nicht alleine atmen und es wurde ein Tracheostoma, eine Kanüle gesetzt. Es folgten immer wieder Operationen, um die Schwellung der Luftröhre abzutragen, aber es führte zu keinem Erfolg.

Seit über einem Jahr anfallsfrei!!

Meine Schwester hat seit der Geburt Asperger-Syndrom und seit ihrem 28. Lebensjahr Epilepsie.
Die regelmäßigen Anfälle haben uns als Familie sehr belastet. Auch das berufliche Leben meiner Schwester litt darunter.
Wir haben eine Odyssee an Therapien hinter uns. Von schulmedizinischen Behandlungen, Psychotherapien, Entgiftung von Schwermetallen, über Parasitenkuren bis hin zu einer strengen Diät haben wir alles probiert und viel Geld bezahlt. Ihr Zustand änderte sich nur bedingt.

Schmerzbeseitigung

ich bin 62 Jahre und hatte im Juli 2019 einen Schlaganfall mit kpl. linksseitiger Lähmung die sich zwar schon verbesserte allerdings waren meine Schmerzen beim Gehen im September 2020 sehr stark,daraufhin gab ein Freund  mir die Adresse von Herrn Fuhr,wo ich sofort  auch einen Termin ausmachte.

 Ein besseres Ergebnis auf meinem Instrument

Norbert Fuhr hat durch seine Behandlungs-Methode meinen Körper wieder in seine natürliche Mitte gebracht. Mein Stand wurde stabilisiert, Gelenke, Muskeln und Kanäle wurden frei gemacht und verschiedene Körper-Punkte aktiviert, die dem Körper bei seinem Heilungs-Prozess unterstützen sollen. Anhaltende Schmerzen und Blockaden waren einige Tage nach der Behandlung komplett verschwunden. 

Mir ist überhaupt nicht mehr kalt

ich möchte Ihnen allen (Dr. Umbreit, Dr. Popat und N.Fuhr) gerne nochmal DANKE für die Behandlung letzte Woche sagen. 

Was genau Sie mit mir gemacht haben, weiß ich nicht, aber es war seeeeehr gut :-) Es ist schwer zu beschreiben, aber ich kann mich nicht daran erinnern jemals so fest und stabil mit beiden Beinen auf dem Boden gestanden zu haben.

Körper fühlt sich um Jahrzehnte zurückgedreht

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für das perfekte Feingefühl zu meinem Körper und Ihrem Gespür für die Problemstellung bedanken.

Viele meiner, über Jahrzehnte verankerten, schmerzhaften und anstrengenden Fehlfunktionen haben sich auf einen Schlag verbessert.
Dazu zählen:
Innere Unruhe und Stress, krumme Haltung und Rückenschmerzen mit verklemmten Brustkorb und erschwerter Atmung, Belastbarkeit in der Bewegung beim Sport und im Alltag,

In einer Stunde Behandlung mehr Verbesserung als in den letzten 17 Jahren mit anderen Therapien

Der Patient ist 17-Jahre alt, männlich und auf diese Gleichgewichtsmachine könnte er sich nicht ruhig halten. Er hatte einen Umfall mit 5 Jahre alt erfahren.  Er hat sein Stirn im vollen Lauf auf den Holzrand eine Türgang geschmissen.  Er hat zum 5. Geburtstag bei der Notaufnahme von Seattle Children's Hospital fünf Stiche bekommen.  Danach bekam er keine besondere Therapie dafuer.  In die Jahre dazwischen, hatte er viele Probleme mit Gleichgewicht gehabt und wurde sogar in Physiotherapie wegen gleichtgewichtsstörungen behandelt.  Er hatte auch Augenprobleme, und zwar Augentrainingprobleme mit Schwierigkeiten beim Lesen und Probleme mit Augentracking.  Aber die Übungen gibten ihm Kopfweh und viel Frust und Ärger.

Zum ersten Mal habe ich eine deutliche Besserung all meiner Symptome erfahren

Norbert Fuhr würde uns von Fr. Dr. Sandra Umbreit in Hamburg empfohlen.  Ich hatte eine OP vor 37 Jahre fuer einen Kieferüberbiß-korrektur, wobei mein Kiefergelenk auf beide Seiten gebrochen wurden und mehr als zwei Centimeter nach vorne geschoben wurde.  Die neue Haltung wurde acht wochenlang zusammen genäht mit Edelstahldrehte und Zahnbrackets.  Nach diese OP, gab es keine Physiotherapie oder Integrationsplan.  Ich wurde einfach ohne weitere Behandlung gelassen.  Die Drehte, eine auf jeder Seite, den mein Keifer waehrend und nach den OP zusammengehalten hatten, wurden drinnen gelassen.  Nur in 2019 wurden die Vanadium-drehte endlich herausgebohrt.

Nebenwirkungen der Chemotherapie gemildert

Auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich für Ihre Hilfe bedanken. Schon nach der ersten Behandlung bei Ihnen konnte ich tief durch den
Bauch atmen, was mir durch mehrere Operationen (Darmkrebs) nicht mehr möglich war. Durch meine Chemotherapie 

Vom Rollator zum Luftsprung!

Mein Name ist Helena, ich bin 59 Jahre alt und vor mehr als 15 Jahren bekam ich die Diagnose Parkinson. Mein Ziel war es immer, beweglich und mobil zu bleiben. Dafür habe ich auch einiges getan, dennoch wurde meine Mobilität zunehmend eingeschränkt. Bis vor einem Monat dachte ich, dass ich nur noch mit dem Rollator gehen könnte und schaffte eine Wegstrecke von ca. 1,5 bis 2 Kilometern. Mein linker Fuß hat eine Spastik mit ausgeprägter Rechtsdrehung. Beim laufen stolperte ich und stürzte häufiger.

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.